Herzlich Willkommen auf der Internetseite des TSV 1888 Altheim e.V.!

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim durchklicken.

... lade FuPa Widget ...
TSV Altheim auf FuPa
... lade FuPa Widget ...
TSV Altheim II auf FuPa

Aktuelles

  • Spargelessen beim TSV
    Geschrieben am Donnerstag, 25 Mai 2017 00:00
  • Nachtrag zum Spiel SV Sickenhofen II – TSV Altheim II 4:6 (3:2)

    In einer Partie auf fußballerisch mäßigem Niveau setzte sich die Altheimer Reserve letztendlich verdient mit 6:4 beim SV Sickenhofen durch. Entscheidend war vor allem die gute Moral, die der TSV an den Tag legte. Stetige Rückschläge verkraftete die Mannschaft schnell und kämpfte sich immer wieder zurück. Auf beiden Seiten bemühten sich die Teams um Spielfluss, allerdings verhinderten viele Fehler den Aufzug eines ansehnlichen Spiels.
    Weiter geht es morgen um 13:15 Uhr zu Hause gegen den Tabellenführer TSV Klein-Umstadt II. Unterstützung gerne erwünscht.

    TSV Altheim II: Florian Braun – Jonas Kisling, Björn Klimon, Salvatore Navarra, Steffen Herd – Yusuf Baran, Noureddine El Achak, Mücahit Biskin, Tobias Wiemer –Christian Herbst, Serkan Cakir (Michael Fieres, Nurettin Baran, Sascha Kutzke)
    Tore: 1:0 Temiz (6.), 1:1 Biskin (22.), 2:1 Braun (26., Eigentor), 2:2 El Achak (34., Foulelfmeter), 3:2 Temiz (39.), 3:3, 3:4 Y. Baran (58., 71.), 4:4 Temiz (77.), 4:5, 4:6 El Achak (82., 90.)

    Geschrieben am Samstag, 20 Mai 2017 00:00
  • Schwacher Auftritt in Groß-Zimmern /Auswärtssieg in Eppertshausen

    Nach dem starken Auftritt gegen die SG Ueberau lieferte der TSV im Nachholspiel gegen den FSV Groß-Zimmern nur wenige Tage später eine enttäuschende Partie ab. Man spielte ungenau, körperlos und unkonzentriert. In einem Spiel mit mäßigem Niveau ging Groß-Zimmern durch ein Traumtor in Führung, das durch Tobias Vagts (!) ausgeglichen werden konnte. Ein geschickt herausgeholter Elfmeter sorgte für den 2:1 Endstand. Eine Niederlage, die völlig verdient war, da kaum ein TSV-Spieler an diesem Tag seine Normalform erreichte.

    **********************************************************

    Am gestrigen Sonntag knüpfte man zunächst an die schwache Leistung in Groß-Zimmern an. Bis zur Spielunterbrechung, aufgrund eines aufziehenden Gewitters, war man überhaupt nicht im Spiel. Eppertshausen zeigte sich agiler und ließ den Ball gut laufen. Folgerichtig erzielte der Gastgeber kurz vor der Spielunterbrechung das 1:0. Max Sahm parierte einen Distanzschuss nach Fehler von Marcel Boßler zunächst stark, konnte den Nachschuss allerdings nicht mehr entschärfen.
    Nach der Unterbrechung kam das Team allerdings deutlich verbessert aus der Kabine. Man hatte den Ball öfter in den eigenen Reihen und kam auch endlich in die Nähe des Tores. Marcel Boßler scheiterte per Kopfball nach Ecke von Marcel Kampka am Torhüter, weitere Offensivaktionen führten zunächst auch zu keinem Erfolgserlebnis. Durch die Leistungssteigerung konnte man allerdings selbstbewusster in die Halbzeitpause gehen. Besonders in der 2. Halbzeit spielte der TSV stark auf, kombinierte des Öfteren gefällig und kam so auch zu seinen Chancen. Sirna scheiterte nach Zuspiel von Marcel Boßler freistehend, Kubilay Sahan und Samet Akkaya verfehlten das Tor ebenfalls mit ihren Schüssen aus der 2. Reihe. Eppertshausen kam nur noch zu wenigen Kontersituationen, denen die letzte Konsequenz fehlte.
    Den verdienten Ausgleichstreffer erzielte Volker Hermanns per Kopf, nachdem Sirna einen schön getretenen Freistoß von Adis Ahmetovic quer legte. Das Momentum lag klar auf Seiten des TSV, durch ein Traumtor von Samet Akkaya gelang kurz vor Ende der Partie der späte Siegtreffer. Aus ca. 20 Metern halblinker Position fasste er sich ein Herz und schoss den Ball unhaltbar ins obere lange Eck. Nach gefühlt einer halben Ewigkeit drehte der TSV somit wieder einen Rückstand.
    Ein Sieg, der aufgrund einer deutlichen Leistungssteigerung ab Minute 20 verdient war, auch wenn Eppertshausen ein erwartet starker Gegner war. Zwar dauerte es, bis der TSV die Platzverhältnisse (das Spiel fand auf dem dortigen Hartplatz statt) annahm, zeigte dann aber eine gute Auswärtspartie. Die Einwechslungen von Daniele D'arelli, Kubi Sahan und Adis Ahmetovic zeigten sich an diesem Tage als sehr wirksam.

    Aufstellung: Max Sahm - Marcel Kampka - Patrick Ständner - Volker Hermanns - Samet Akkaya - Marcel Boßler - Tobias Vagts - Adel Ahmetovic - Manuel Hochgesang - Luca de Michelis - Gaetano Sirna
    Einwechslungen: Daniele D'arelli für Manuel Hochgesang (53. Kubilay Sahan für Christian Mohr (57.) Adis Ahmetovic für Luca de Michelis (74.)

    Nächstes Spiel ist am Sonntag um 15 Uhr in Altheim gegen den KSV Urberach.

    Geschrieben am Montag, 15 Mai 2017 00:00
  • TSV Altheim II – FV Eppertshausen II 1:4 (1:3)

    Gegen den Aufstiegsanwärter aus Eppertshausen hatte der TSV von Anfang an seine Probleme. Nach einem Abwehrfehler sahen sich die Gastgeber bereits in der zweiten Minute in Rückstand. Doch der hielt nicht lange – nur drei Minuten später traf Stefan Neumann mit einem sehenswerten Treffer zum 1:1-Ausgleich. Daraufhin entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe mit leichten Vorteilen für die Gäste, die gerade im Mittelfeld zu viele Räume hatten. Viele Torchancen standen nicht zu Buche. Mit den gefühlten Torschüssen zwei und drei gingen die Eppertshäuser noch vor der Pause 3:1 in Front. Schlussmann Nils Kohl war bei allen Treffern machtlos, verhinderte danach sogar einen noch höheren Rückstand. Zu platziert waren die Abschlüsse des FVE – auch weil der Dreifach-Torschütze Abuzer Uzuner zu viel Platz hatte.
    Auch in der zweiten Hälfte änderte sich nicht viel. Die Gäste waren ohne zu glänzen die bessere Mannschaft und erhöhten zehn Minuten vor Schluss verdient auf 4:1, nachdem der TSV hinten auf machen musste, um vorne für mehr Druck zu sorgen. Insgesamt gesehen eine verdiente Niederlage gegen den Tabellenvierten – zu sorglos spielte die Altheimer Reserve in der Defensive und blieb in der Offensive ohne die nötige Durchschlagskraft.
    Weiter geht es für den TSV II am Sonntag, 13.15 Uhr, beim SV Sickenhofen, ehe eine Woche darauf das letzte Heimspiel der Saison gegen den Spitzenreiter TSV Klein-Umstadt ansteht.

    TSV Altheim II: Nils Kohl – Julian Osthoff, Björn Klimon, Stefan Schrickel, Steffen Herd – Florian Braun, Christoph Maschke, Adis Ahmetovic, Arno Müller – Noureddine El Achak, Stefan Neumann (Hakan Demir, Yusuf Baran, Jonas Kisling)
    Tore: 0:1 Uzuner (2.), 1:1 Neumann (5.), 1:2, 1:3 Uzuner (25., 33.), 1:4 Aydin (80.)

    Geschrieben am Freitag, 12 Mai 2017 00:00
  • Verdientes Unentschieden in Temporeichem Spiel / 2:2 gegen SG Ueberau

    Der TSV Altheim bleibt weiterhin ein starkes Heimteam. Nachdem in der Vorwoche endlich auch mal ein Auswärtssieg (0:1 gegen SG Mosbach/Radheim) gelang, konnte man gegen den Tabellenvierten aus Ueberau ebenfalls punkten.
    Das Spiel begann temporeich, beide Mannschaften suchten sofort das Spiel nach vorne. Der TSV ließ den Ball gut laufen, zeigte sich aber zunächst ineffizient. Gaetano Sirna scheiterte nach schöner Flanke von Samet Akkaya frei vor Gästekeeper Marco Zulauf. Zuvor wurde Sirna nach Kopfballverlängerung von Marcel Boßler der Führungstreffer aberkannt, eine knappe Entscheidung. Kurze Zeit später musste man den Rückstand zum 0:1 hinnehmen, Kai Zulauf köpfte nach einem Eckball freistehend ein. Zwar ließ man sich vom Rückstand nicht beirren, musste in der 38. Minute aber einen weiteren Gegentreffer hinnehmen, David Puhl erzielte das 0:2 für die Gäste. Besonders unglücklich, da der Treffer wohl aus einer Abseitsstellung heraus entstand. Weitere Gelegenheiten vor der Pause nutzte man für einen zeitnahen Anschlusstreffer nicht, so ging es mit einem unnötigen Rückstand in die Halbzeit.
    Tobias Vagts wurde verletzungsbedingt durch Marcel Rehak ersetzt, der auf der linken Mittelfeldposition sofort Akzente setzte. Nun wurde man zielstrebiger, die SG aus Ueberau konnte das Tempo aus der ersten Halbzeit nicht weiter aufrecht erhalten. Nach einigen guten Spielzügen war es in der 55. Minute soweit, Sirna nutzte eine Ecke von Luca de Michelis eiskalt zum 1:2 Anschlusstreffer. Dem Team war anzumerken, dass es zumindest einen Punkt in Altheim behalten wollte und erspielte sich weitere gute Gelegenheiten. In der 82. Minute überspielte Patrick Ständner mit einem schönen Ball die Abwehrreihe aus Ueberau, Marcel Rehak nutzte sein Tempo und legte auf Daniele D'arelli ab, der zum 2:2 einschob. Bis zuletzt versuchte man sogar, das Spiel komplett zu drehen, ein Siegtor blieb allerdings aus.
    Das Unentschieden geht für beide Mannschaften nach einem starken A-Liga Spiel in Ordnung. Durch eine sehr starke Schlussphase hätte man einen Heimsieg allerdings verdient. Dennoch kann Trainer Ahmetovic mit der Punkteausbeute in den letzten beiden Spielen zufrieden sein.
    Am Donnerstag findet das Nachholspiel in Groß-Zimmern statt, Anpfiff ist um 19:00 Uhr.

    Aufstellung: Max Sahm - Marcel Kampka - Volker Hermanns - Patrick Ständner - Samet Akkaya - Marcel Boßler - Adel Ahmetovic - Tobias Vagts - Kubilay Sahan - Luca de Michelis - Gaetano Sirna
    Wechsel: Marcel Rehak für Tobias Vagts (46.) Daniele D'arelli für Kubilay Sahan (66.) Sven Sirinaga für Luca de Michelis (75.)

    Geschrieben am Dienstag, 09 Mai 2017 00:00
  • Ehrenvorsitzender Georg Hepp seit 70 Jahren TSV-Mitglied

    Bei der Jahreshauptversammlung ehrte der TSV Altheim treue Mitglieder

    Eine ganz besondere Ehrung stand im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des TSV Altheim: Seit 70 Jahren gehört der Ehrenvorsitzende Georg Hepp Altheims größtem Verein an.

    Ein neuer Vorstand musste in diesem Jahr nicht gewählt werden – das Vorstandsteam um Michael Reuter bleibt noch bis 2018 im Amt. Einstimmig erteilten die rund 40 Mitglieder, die gekommen waren, der Führungsriege Entlastung für das abgelaufene Vereinsjahr, nachdem Rechnerin Jessica Kiehl von den Prüfern eine vorbildliche Kassenführung bescheinigt worden war.
    Man übertreibt nicht, wenn man Georg Hepp als Seele des TSV Altheim bezeichnet. „Ohne dich stünden wir manchmal ziemlich ratlos da“, rief Reuter während seiner Laudatio dem Vereins-Urgestein zu. Denn bis heute steht der „Hepp-Schorsch“ dem Vorstand bei seinen regelmäßigen Sitzungen beratend zur Seite. Offiziell engagierte er sich 50 Jahre lang im Vorstand, 21 Jahre stand er an der Spitze des Vereins. Unter seiner Regie wurde 1964 eine erste Umkleidekabine am Sportplatz gebaut, die 1972 zum Vereinsheim mit einer Gastwirtschaft erweitert wurde. Und auch bei der letzten Erweiterung des TSV-Domizils im Jahre 2000 hielt Georg Hepp im Hintergrund die Fäden in der Hand. Angesichts solcher Zahlen geriet Bürgermeister Gerald Frank darüber ins Grübeln, ob die Ehrungsordnung der Gemeinde nicht geändert werden müsste – bislang honoriert sie lediglich die 50-jährige Zugehörigkeit zu einem Verein mit einer Urkunde und dem Wappenteller. Beides überreichte Bürgermeister Frank Hepps Frau Katharina, die bis heute in der Stuhlgymnastik aktiv ist und viele Jahre für die Sauberkeit im Vereinsheim sorgte, sowie Wilhelm Maschika, ein treuer Anhänger der Fußballabteilung.
    Neben Hepp galt es an diesem Abend zwei weitere Siebziger zu ehren: Herbert Hackel und Helmut Gehron. Hackel verschlug es nach dem Krieg nach Altheim, ebenso lange gehört er dem TSV an. Der Sport sei der beste Weg gewesen, sich in die Dorfgemeinschaft zu integrieren, erinnerte sich der frühere Handballer, der sich für die Altheimer Bürger auch als Gemeindevertreter und Mitglied des Gemeindevorstands engagierte. Für seine Ehrung bedankte er sich mit einer Spende für die Jugendabteilung. Helmut Gehron spielte früher Handball und Fußball, betrieb Leichtathletik, gehörte zu den Begründern der Volleyball-Abteilung, wirkte im Vorstand mit und ist noch heute in der Seniorengymnastik aktiv. Ein Aktivposten im Verein ist auch Helmut Wießmann, der dem TSV seit 60 Jahren die Treue hält, an diesem Abend aber verhindert war. Irene Appel ist seit 25 Jahren dabei; sie hält sich in der Frauengymnastik fit, hatte schon Vorstandsämter inne und organisiert für den TSV die Gesundheitslehrgänge. Nachgereicht werden die Urkunden Doris und Nikolas Braun, die dem TSV ebenfalls seit einem Vierteljahrhundert angehören.

    In seinem Rechenschaftsbericht sprach Michael Reuter von einem „ruhigen Vereinsjahr“. Überrascht worden sei der Verein im Frühjahr von einer Mitteilung des Kreises, dass die Nachmittagsbetreuung der Grundschüler, die der TSV zusammen mit der Regenbogenschule und den Eltern ins Leben gerufen und viele Jahre lang organisiert hatte, nicht mehr benötigt werde. Einerseits nachvollziehbar, wenn der Kreis dies in eigener Regie weiterführen wolle, so Reuter, doch habe man es nicht für nötig befunden, vorher mit den TSV-Verantwortlichen zu sprechen; darüber hinaus habe der Kreis seine Entscheidung auch mit pädagogischen und räumlichen Mängeln begründet. Davon sei all die Jahre nie die Rede gewesen.
    Reuter kündigte an, dass man in den kommenden Monaten rund 6000 Euro für die Renovierung der Küche ausgeben werde. Dies sei dringender als die zunächst angedachte Erweiterung des Biergartens, die dennoch weiter geplant sei. Hier gelte es mit der Gemeinde abzustimmen, was getan werden könne. Der Verein würde gerne statt zweier kleinerer Hütten eine große errichten. Geplant wird auch schon ein Festwochenende inklusive eines Fußball-Wochenturniers zum 130-jährigen Bestehen des Vereins 2018. Stabil sind die Mitgliederzahlen: 447 Frauen, Männer und Kinder gehören dem TSV aktuell an; zur Jahreshauptversammlung 2015 waren es 442, im vergangenen Jahr 440. Von einer soliden Finanzlage, einem knappen Plus in der Kasse und planmäßigem Abbau der Kredite, die man für den Vereinsheimumbau aufgenommen hatte, sprach Rechnerin Jessica Kiehl. Für die Damengymnastik-Abteilung berichtete Susi Zimmer von Problemen, eine neue Trainerin zu finden. Man sei sehr froh, dass Helga Richter in der Übergangszeit aushelfe.
    Gut aufgestellt sei derzeit die Fußballabteilung, betonte deren Leiter Sascha Kutzke. Die erste Mannschaft hatte in der A-Liga schon frühzeitig keine Abstiegssorgen mehr, was Planungssicherheit für die nächste Saison gegeben habe. Es gehe mit dem bewährten Trainerteam weiter. Gut laufe eine Kooperation im Jugendbereich mit der DJK Viktoria Dieburg, wo die Altheimer C- und B-Jugendlichen weiterhin ihrem Hobby nachgehen können. In den unteren Altersklassen kann der Verein eigene Mannschaften stellen. Das ist auch eine Folge des regelmäßig angebotenen Kindergarten-Fußballtags. Erfolgreich war die Jugendabteilung auch bei der Organisation mehrerer Hallenturniere in der Gersprenzhalle.

    Geschrieben am Montag, 08 Mai 2017 00:00
  • TG Ober-Roden II - TSV Altheim II 0:0

    Stark ersatzgeschwächt trat die Reserve am vergangenen Wochenende in Ober-Roden an und konnte sich mit viel Teamgeist einen Punkt erkämpfen.
    Aufgrund der dünnen Personaldecke der Gäste waren Offensivaktionen von Beginn an Mangelware, vielmehr konzentrierte man sich über die gesamte Dauer des Spiels darauf ein Gegentor zu verhindern - was letztlich auch teils eindrucksvoll gelang.
    Die mehr oder weniger zusammengewürfelte Abwehrreihe um Björn Klimon, Salvatore Navarra, Steffen Herd und Mücahit Biskin sowie Schlussmann Philipp Meyer ließen in puncto Einsatz keine Wünsche offen und blockten oder parierten mehrere Torschüsse mitunter in letzter Sekunde. Auch die übrigen Spieler, das Team hatte sich am Vortag gegen eine Absage des Spiels ausgesprochen, gaben alles dafür gegen die spielbestimmenden Hausherren nicht ins Hintertreffen zu geraten. Die beste Chance auf Seiten der Altheimer hatte Stefan Schrickel im zweiten Durchgang per direkt geschossenem Freistoß, der gegnerische Torhüter war jedoch auf dem Posten.
    Alles in allem stand am Ende ein aufgrund des Altheimer Kampfgeistes nicht unverdientes 0:0 gegen einen spielerisch überlegenen Gegner.

    TSV II: Philipp Meyer - Steffen Herd, Salvatore Navarra, Björn Klimon, Mücahit Biskin - Tobias Wiemer, Stefan Schrickel, Hakan Demir, Florian Braun - Serkan Cakir, Christian Herbst (Pascal Schönberner (32.), Sascha Kutzke (79.), Daniel See (o.E.))

    Geschrieben am Freitag, 05 Mai 2017 00:00
  • TSV Altheim II - TSV Langstadt II 3:4

    Bereits am vergangenen Sonntag empfing die 2.Mannschaft des TSV die auf dem Aufstiegsrelegationsplatz stehenden Langstädter. Dabei zeigten die Hausherren eine durchaus ordentliche Leistung, der Wille zu punkten war der Mannschaft deutlich anzumerken. Drei vermeidbare Gegentore und ein Gegner der klar zeigte dass man die Chance auf den Aufstieg wahren will machten diesem Vorhaben letztlich allerdings einen Strich durch die Rechnung.
    Die Altheimer Reserve geriet nach schlechter Zuordnung bereits früh in Rückstand (10.) konnte sich aber für die anschließend gute kämpferische Leistung mit dem Ausgleich durch Tobias Wiemer belohnen (32.) - das 1:1 war dann auch der Halbzeitstand.
    Nachdem auch nach einer guten Stunde kein weiteres Tor gefallen war kam auf Seiten der Langstädter der Spielertrainer der 1.Mannschaft ins Spiel. Schierenberg war es dann auch der den Unterschied machen sollte. Seinen ersten Treffer (60.) konnten die Gastgeber noch mit dem erneuten Ausgleich kontern, seinem zweiten Treffer (77.) und dem 2:4 durch Kapitän Willand (80.) konnte man aber nur noch den Anschluss folgen lassen. Für Altheim trafen erneut Wiemer, der wie schon bei seinem ersten Treffer eine Freistoßflanke von Björn Klimon im Netz unterbrachte (65.), sowie Stefan Schrickel nach Kopfballablage von Florian Braun (86.).

    TSV II: Philipp Meyer - Steffen Herd, Christoph Maschke, Salvatore Navarra, Björn Klimon - Julian Osthoff, Stefan Schrickel, Christian Mohr, Tobias Wiemer - Nicholas Braun, Daniel See, (Christopher Brändli (20.), Pascal Schönberner (32.), Florian Braun (46.))

    Geschrieben am Samstag, 29 April 2017 00:00

Unterstütze beim Online-Einkauf die Mannschaft des TSV Altheim:

Der Kicker für Deine Vereinskasse. Unterstütze Deinen Verein mit einem Einkauf! 


ENTDECKE DEN TSV 1888 ALTHEIM e.V.


DER VEREIN DIE ABTEILUNGEN INTERAKTIV   KONTAKT

Vorstand

Satzung

Sportgelände

Gaststätte und Biergarten

Sport- und Kulturhalle

Sponsoren



Aikido

Badminton

Fußball

Kinderbetreuung

Tischtennis

Turnen und Gymnastik

Volleyball

Bildergalerie

Termine

Gästebuch

Mitglied werden!






 

TSV 1888 Altheim e.V.
Am Sportplatz 3
64839 Münster


Tel.: 06071/37578
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!





 

 
Free business joomla templates